FachlehrerInnen unter sich

Ausbildungsinhalte

Dauer der Ausbildung

Voraussetzung für den Beruf des Bankkaufmanns / der Bankkauffrau ist die Fachhochschulreife (HöHa) oder das Abitur. Die Ausbildung dauert in der Regel 2,5 Jahre.

Ablauf der Ausbildung

Während der Ausbildung wechseln Berufsschulunterricht und praktische Ausbildung im Bankbetrieb. Der Berufsschulunterricht findet in Blöcken von ca. 6 -8 Wochen Länge statt. Während dieser Zeit besucht der Auszubildende / die Auszubildende die Berufsschule.

Seine restliche Ausbildungszeit verbringt der Azubi im Betrieb, wo ihm die praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden. Die Bankausbildung verläuft dabei nach einem Ausbildungsrahmenplan.

Im internen Unterricht werden verkäuferische Fähigkeiten speziell trainiert.

Folgende Kompetenzen werden gefördert:

Fachkompetenz

  • Profunde und breite Produkt- und Dienstleistungskenntnis aus dem Blickwinkel der Beratungssituation
  • Wissen über Sinn des Produkts, Funktion, Nutzerkreis, Vor- und Nachteile, Konditionen
  • Wissen um den betriebswirtschaftlichen und strategischen Stellenwert eines Produkts
  • Gute Organisationskenntnisse

Methodenkompetenz

  • Bankfachliches Wissen für Laien verständlich wiedergeben können
  • Strategie und Technik der Gesprächsführung
  • Beratungstechnik / - geschick
  • Fähigkeit zur Kundeneinschätzung
  • Informationsbeschaffung und - auswertung
  • Fähig sein, angemessenene Gesprächs- und Verhandlungsstrategien auszuwählen
  • Grenzen der eigenen Kompetenz erkennen, Spezialisten einsetzen

 Sozialkompetenz

  • Sich in den Kunden hineinversetzen können
  • Menschenkenntnis
  • Bedürfnisse erkennen und einschätzen können
  • Die Perspektive des anderen einnehmen können
  • Auf Menschen zugehen können
  • Vertrauen gewinnen können
  • Offenheit, Fairness, Dienstleistungsbereitschaft
  • Kundenorientiert beraten und verhandeln können

Personale Kompetenzen

  • Problemlösungsfähigkeit, Flexibilität, Kreativität, Fantasie
  • Unvereinbare Anforderungen situativ ausbalancieren können
  • Ich-Stärke und moralische Integrität
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit

 

Abschluss

Kaufmannsgehilfenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer

Prüfung

    Schriftlich...

  • Bankbetriebslehre ( 1/3 )
  • Allgemeine Wirtschaftslehre ( 1/6 )
  • Rechnungswesen und Controlling ( 1/6 )
  • Mündlich...

  • Kundenberatungsgespräch ( 1/3 )

 

Chancen am Arbeitsmarkt

Gut bis sehr gut; vielfältige Einsatzmöglichkeiten auch in anderen Berufen, z. B. Versicherungen, Immobilienmakler, Finanzabteilung aller Industriezweige usw.

Suche
News

08.09.2014

Am 9.12.2014 finden die Informationsveranstaltungen der Höheren Handelsschule und der Handelsschule um 19.00 Uhr in der Aula statt.

Am 10.12.2014 findet die Informationsveranstaltung des Wirtschaftsgymnasiums um 18.30 Uhr (Aula)...


Login
Kontakt

Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

Postanschrift:
Hochstraße 1-7
53721 Siegburg

Telefon:
(0 22 41) 9 69 13-0
(Zentrale)

Telefax:
(0 22 41) 9 69 13-34

E-Mail:
info@bk-siegburg.de

Service