Prüfung (Bürokaufleute)

1. Berufsabschluss (Industrie- und Handelskammer / Handwerkskammer):

Nach der Hälfte der Ausbildungsgzeit findet eine 120-minütige sogenannte Zwischenprüfung vor der jeweils zuständigen Stelle (IHK bzw. HWK)statt. Die Note dieser Zwischenprüfung wird nicht in die Ermittlung der späteren Abschlussnote einbezogen.

Am Ende der Ausbildung legt der Prüfling die Abschlussprüfung vor der zuständigen Stelle ab. Diese besteht aus einem gleichgewichtigen schriftlichen bzw. praktischen Teil.

Schriftlicher Teil:

1) Bürowirtschaft (60 Minuten),

2) Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten) und 

3) Rechnungswesen (90 Minuten).

 

Praktische Teil :

1) Informationsverarbeitung am PC (Textverarbeitung und    Tabellenkalkulation)

2) Auftragsbearbeitung und Büroorganisation (mündlicher Teil)

 

Nach erfolgreich abgelegter Gesamtprüfung erhält der Prüfling von der zuständigen Stelle ein Prüfungszeugnis (Kaufmannsgehilfenbrief)

 

2. Berufsschulabschluss:

Die/Der Schüler/in erhält ein Berufsschulabschlusszeugnis, wenn sie / er im Schnitt in alllen Fächern des berufsbezogenen bzw. des berufsübergreifenden Lernbereichs mindestens ein ausreichend (4,0) erreicht hat (das Fach Bürowirtschaft wird doppelt gewichtet).

Suche
News

21.08.2014

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr!


Login
Kontakt

Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

Postanschrift:
Hochstraße 1-7
53721 Siegburg

Telefon:
(0 22 41) 9 69 13-0
(Zentrale)

Telefax:
(0 22 41) 9 69 13-34

E-Mail:
info@bk-siegburg.de

Service