Abschlüsse / Prüfungen

Zwischenprüfung

Nach etwa der Hälfte der Ausbildungszeit muss eine IHK-Zwischenprüfung abgelegt werden. Diese umfasst 60 gebundene Aufgaben, die in 120 Minuten zu bearbeiten sind. Über die Prüfungsinhalte (Arbeitsorganisation, Warenwirtschaft, Wirtschafts- und Sozialkunde) stellt die Kammer eine Teilnahmebescheinigung aus. Die Note geht nicht in die Noten der Abschlussprüfung ein.

Abschlussprüfung

Die im IHK-Abschlusszeugnis dokumentierten Noten und erzielten Punkte ergeben sich aus folgenden Teilgebieten der Prüfung:

Prüfungsbereich

Verfahren

Dauer

Großhandelsgeschäfte

schriftlich           ungebunden

180 Minuten

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation

schriftlich gebunden und ungebunden
(maschinell auswertbar)

90 Minuten

Wirtschafts- und Sozialkunde

schriftlich                 gebunden und ungebunden
(maschinell auswertbar)

60 Minuten

Fallbezogenes Fachgespräch

mündlich

30 Minuten

 

Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn folgende Leistungen erzielt wurden:

• in keinem Fach "ungenügend" (unter 30 Punkte) und

• im Prüfungsbereich „Fallbezogenes Fachgespräch“ und in zwei der drei schriftlichen Prüfungsbereiche mindestens "ausreichend" (mindestens 50 Punkte) und

• in der Summe aller Prüfungsfächer mindestens „ausreichend“, wobei die Fächer

Großhandelsgeschäfte und Fallbezogenes Fachgespräch doppelt gezählt werden.

Wenn in zwei schriftlichen Prüfungen die Note „mangelhaft“ erzielt wird, gibt es die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung in einem der beiden Prüfungsbereiche, sodass eine mangelhafte Note ausgeglichen werden kann. Die Ergänzungsprüfung findet im Anschluss an das Fallbezogene Fachgespräch statt.

Weitere Informationen zu den Prüfungen und Prüfungsterminen sind auf den Internetseiten der "Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen" (AkA) zu finden.

http://www.ihk-aka.de/pruefungen/ap/berufe/B5753

http://www.ihk-aka.de/aktuelles/termine/ap

 

Zeugnisse

Bei erfolgreichem Besuch der Berufsschule wird am Ende der Ausbildungszeit ein Berufsschulabschlusszeugnis ausgestellt, dass die Leistungen im gesamten letzten Schuljahr widerspiegelt.

Am Ausbildungsende liegen somit drei Zeugnisse vor:

  • das IHK-Abschlusszeugnis
  • das Berufsschulabschlusszeugnis
  • das Arbeitszeugnis des Ausbildungsbetriebes