Berufskolleg Siegburg

Erfahren Sie mehr zu den neuen Schwerpunktprofilen innerhalb der Höheren Handelsschule >>


Informationen zur Schulform "Berufskolleg" mit Video (3 min) >>

Informationsfilm zum Thema "Doppelqualifikation im dualen System" >>

Informationsfilm über das Berufliche Gymnasium >>


Das Berufskolleg Siegburg ist eine berufliche Schule, die Ihnen die Möglichkeit bietet, verschiedene allgemeinbildende Abschlüsse (Mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife) zu erwerben. 

Außerdem werden im Dualen System Berufsschule in Abstimmung mit den Ausbildungsbetrieben zahlreiche Auszubildende beschult und auf die IHK Prüfung vorbereitet.

Das Berufskolleg Siegburg besitzt zusätzlich drei Außenstellen (Bad Honnef, Eitorf, Neunkirchen). Die Berufsschule sowie das Wirtschaftsgymnasium werden in der Hauptstelle Siegburg unterrichtet.

Wir bieten Ihnen eine sehr gute Ausstattung, individuelle Betreuung sowie eine verkehrsgünstige Lage. Die Schülerinnen und Schüler stehen im Zentrum unserer Bemühungen. Ihr Erfolg ist uns wichtig!

Foto: © Robert Kneschke - Fotolia.com

 

Aktuelles

Wenn seit neuestem Wörter wie "hallas" heißt fertig, "tefaha" ist der Apfel und "hammam" heißt das Badezimmer durch die Räume des Berufskollegs Siegburg schallen, dann liegt das nicht daran, dass es vielleicht einen Arabisch - Sprachkurs für Anfänger gibt. Nein, vielmehr sind das die Bestrebungen des fünfköpfigen Lehrerteams rund um Klassenlehrerin Anja Walbe den 17 Jugendlichen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak die deutsche Sprache näher zu bringen.

Seit dem 10.02.2016 gibt es auch an unserem Berufskolleg am Hauptstandort in Siegburg eine Internationale Förderklasse, kurz IFK. Die nächste beginnt im Mai in Bad Honnef und im neuen Schuljahr folgen weitere.

12 Jungen und fünf Mädchen lernen nach erfolgreich absolviertem Einstufungstest nun 25 Stunden die Woche die deutsche Sprache, Kultur und Landeskunde. Nebenher knüpfen sie erste Kontakte mit Gleichaltrigen im Sportunterricht. Wir sind bestrebt den Unterricht so lebensnah wie möglich zu gestalten. So gehören Stadtgänge auf den Markt und der Kauf von Lebensmitteln genauso zum Lehrplan wie Grammatik und Vokabeln büffeln. Ziel ist es, die jungen Menschen fit zu machen für ein Leben in Deutschland, sie zum "Überleben" und Leben zu befähigen, in einer Kultur, die nicht die ihre ist und sie gleichsam auf den späteren Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Erste Erfolge lassen sich bereits jetzt verzeichnen. So nehmen vier der 17 Schüler seit Schulbeginn nach den Osterferien nun auch am Mathe-  und Englischunterricht unserer Berufsfachschule (BFS) teil. Und das obwohl sie gerade erst einmal seit Herbst vorigen Jahres in Deutschland sind. Die Motivation der jungen Menschen ist groß. Sie sind dankbar für diese erste Chance, die ihnen gegeben wurde. Und so ganz nebenbei lernt auch das Lehrerteam noch arabisch.

In diesem Sinne: Salam aleikum

Stefanie Roweda und Tatjana Marsänger, zwei Schülerinnen der Höheren Handelsschule des Berufskollegs Siegburg, nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Spanischkenntnisse in einer externen Zertifikatsprüfung telc Spanisch A1 an der Volkshochschule Siegburg erfolgreich unter Beweis zu stellen.Am 23.Februar 2016 erfolgte die feierliche Übergabe des telc –Sprachzertifikats. Das erworbene Sprachzertifikat stellt eine wertvolle Zusatzqualifikation und Dokumentation ihrer Sprachenkenntnis für Studium, Berufsausbildung und Bewerbungen bei Unternehmen dar. Foto: Marsänger

 

Jugend forscht 2016: Berufskolleg Siegburg steht erneut auf dem Siegertreppchen und gewinnt zusätzlichen Sonderpreis

Impressionen >>

Mit insgesamt vier Gruppen war das Berufskolleg Siegburg beim diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht 2016 an der Universität Bonn wieder vertreten. Die Projekte spiegelten die Ideenvielfalt der Schülerinnen und Schüler wider. Dies wurde auch von der Fachjury honoriert. Über einen zweiten Platz im Bereich Technik freuten sich Jessica Harzheim, Felix Knorre und Dominik Mandler. Sie haben einen mobilen computergesteuerten Personenzähler (CPZ) konstruiert, der mit Hilfe von Sensoren die aktuelle Personenzahl in Räumen ermittelt. Die engagierten Jungforscher profitierten von den Tipps der Juroren, die sich auch den Einsatz des Zählers im Bereich der Logistik oder bei Raketenstarts vorstellen konnten.

Einen dritten Platz im Bereich Technik erreichten Justin Bühnemann, Alexander Münch und Sarah Vogel mit ihrem Projekt „Kühl durch die Sonne“. Die Schülergruppe konstruierte einen mobilen Kühlschrank. Die Kühlung wird dabei durch einen Stirlingmotor erzeugt. Der Vorteil: Man ist nicht auf Strom angewiesen. Ideal, wenn man im Strandurlaub verderbliche Lebensmittel kühlen muss.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW vergab einen Sonderpreis an Anna Dautermann, Christopher Freitag und André Meier für die Herstellung von ökologischem Bioplastik auf Milch-Basis. Monatelang tüftelte die Gruppe an der passenden Rezeptur und führte zahlreiche Tests durch. Herausgekommen ist eine Mischung, die sich für die Herstellung von Trinkbechern genauso eignet wie für Kinderspielzeug. Dabei beruht die Basis auf ökologisch abbaubaren Naturprodukten.

Großes Interesse fand auch das Projekt „Rettet die Kleinkinder vor dem Hitzetod - sensorbasiertes Alarmsystem für Kindersitze und Babyschalen“ von Nadja Hammad, Marie Müller und Imke Walther. Die Schülerinnen erhoffen sich eine kommerzielle Nutzung ihrer Idee, sodass Kleinkinder zukünftig nicht mehr versehentlich im Auto zurückgelassen werden und durch Überhitzung sterben.

Die Jugend forscht AG des Berufskollegs Siegburg besteht seit 2001.

Impressionen >>

 

30.01.2016: Tag der offenen Tür am BK Siegburg ein voller Erfolg

Impressionen >>

Schon vor 9 Uhr am Samstagmorgen eilten zahlreiche Jugendliche sowie deren Eltern in die Räumlichkeiten der Schule, um sich über die unterschiedlichen Bildungsgänge des Berufskollegs Siegburg  zu informieren. LehrerInnen und SchülerInnen der Handelsschule, der Höheren Handelsschule, des Beruflichen Gymnasiums und der berufsschulischen Bildungsgänge informierten und berieten am Tag der offenen Tür. Präsentationen, Unterrichtsbesuche und Gespräche ermöglichten allen Interessierten, das Berufskolleg zu erleben und individuelle Fragen zu klären.

Beeindruckt zeigte sich die Schulleiterin Daniela Steffens von ihren Gästen, die überwiegend vorbereitet und sehr motiviert zielgerichtete Fragen stellten. Ihrem Kollegium und den beteiligten SchülerInnen dankte sie für ihr großes Engagement und beeindruckenden Enthusiasmus bei der Vorbereitung und Durchführung dieses besonderen Tages.

Zahlreiche zukünftige SchülerInnen nutzten die Gelegenheit und meldeten sich gleich an. Die Anmeldephase für das Schuljahr 2016/2017 hat somit begonnen.

Impressionen >>

 

Rückblick auf die erste Hauptversammlung von "Let's Taste"

Am 27.01.16 fand in der Aula des Berufskollegs in Siegburg die erste Hauptversammlung unseres Schülerunternehmens „Let’s Taste“ statt. Hier haben wir mit Hilfe einer Powerpoint-Präsentation unser Getränkepulver aus natürlichem Ursprung vorgestellt, welches bei unserem zahlreichen Publikum auf fruchtbarem Boden gelandet ist. Sowohl der Vorstand als auch die zuständigen Abteilungsleiter haben unser Konzept mit einer Menge Spaß an der Sache erklärt, wodurch auch der langanhaltende Applaus am Ende nicht gefehlt hat. Wir haben nach der Veranstaltung die Möglichkeit gegeben das Produkt kostenlos zu probieren und auch Anteilsscheine zum Preis von 10,00€ verkauft. Bei der abschließenden Befragung gab es eine Menge positives Feedback. Alles in einem war es eine erfolgreiche Veranstaltung und der Startschuss in den bald stattfindenden Vertrieb. Text u. Foto: M. Cluse

 

Zwei Auszubildende des Berufskollegs Siegburg unter den Landesbesten

Die Auszubildenden Gregor Benedikt Krupp, Kaufmann im Groß- und Außenhandel (Thumbs Up GmbH, Niederkassel) und Wasilios Papathanasiou, Verkäufer (Aldi GmbH & Co. AG, Sankt Augustin) wurden gleich zweimal für ihre herausragenden Leistungen bei ihrer Abschlussprüfung ausgezeichnet. Sie erhielten bei der Jahresbestenehrung 2015 der IHK Bonn/Rhein-Sieg von IHK-Präsident Wolfgang Grießl, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille und Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg als Anerkennung eine Urkunde, ein Schreibset und einen Bildungsgutschein über 150 Euro.

Bei der Landesbestenehrung der 16 nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern in Oberhausen wurden Gregor Benedikt Krupp und Wasilios Papathanasiou dann sogar noch einmal geehrt. Hier kamen beide sogar unter die 10 besten des Landes. Diese „Besten der Besten“ waren von der IHK anhand der Punktezahl im Prüfungsergebnis ermittelt worden.

Foto aus dem e-Letter „jetzt-ausbilden.de“ Dezember 2015 der IHK: NRW-Landesbeste aus dem Kammerbezirk (in alphabetischer Reihenfolge): Nadine Fuchs, Julia Grün, Felix Kissling, Edgar Kreinbring, Gregor Benedikt Krupp, Anna Masuchowitz, Andre Mollmann, Wasilios Papathanasiou, Alessa von Berg, Lisa Wickel. Den Landesbesten gratulierte IHK-Teamleiter Sven Schnieber (4.v.l.).

Kolleginnen und Kollegen machen sich fit in „Erster Hilfe“

Samstagmorgen und ein bisschen müde: 16 Kolleginnen und Kollegen treffen sich in der Schule, um für den Ernstfall gerüstet zu sein und Erste Hilfe leisten zu können. Die Müdigkeit ist schnell verflogen, als wir durch Herrn Weber von den Johannitern zu aktiver Teilnahme und zum Üben der vorher theoretisch durchgenommenen Inhalte motiviert werden.

Und dann geht es auch schon los: Wie bringe ich einen Bewusstlosen in die stabile Seitenlage? An Kolleginnen und Kollegen wird die Vorgehensweise geübt und obwohl allen Beteiligten klar ist, wie ernst die Lage einmal werden kann, haben alle auch Spaß.

Dann wird an einer Puppe die Herzdruckmassage geübt; hier merken wir, wieviel Kraft das erfordert aber auch, dass man wenig dabei falsch machen kann.

Ebenfalls üben wir aufgrund der steigenden Anzahl von Motorradunfällen, wie man einem verunglückten Motorradfahrer behutsam den Helm auszieht.

Herr Weber überzeugt uns mit seiner außergewöhnlichen Kompetenz und reißt uns alle mit seinem Enthusiasmus mit. Sein Credo haben wir alle verinnerlicht: „Man kann bei der Ersten Hilfe keine Fehler machen, außer man tut nichts“


Schule trifft Hochschule

Auf dem Podium saßen sieben ehemalige Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums sowie Frau Jakobsen, eine Dozentin unseres Kooperationspartners, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, die den 90 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 13 ausführlich Rede und Antwort standen. mehr >>

Mitgründer von "True Fruits" wirbt für Selbstständigkeit

Nur ein paar schrille, aber kurze Werbespots flimmerten auf der Leinwand im Cineplex, und doch erlebten die rund 500 Zuschauer großes Kino, das unter dem denkbaren Titel „Vom mittellosen Studenten zum Millionär“ der Traumfabrik Hollywood alle Ehre gemacht hätte. mehr >>

Berufskolleg Siegburg gewinnt Schulpreis der F.A.Z.

Der Leistungskurs Deutsch der Jahrgangsstufe 12 unter Leitung von Angelika Krombach wurde am 16. September für die herausragende Leistung der gesamten Gruppe mit einem von drei Schulpreisen des Schülerwettbewerbs „Jugend und Wirtschaft 2014/2015“ in Höhe von 2.500 € ausgezeichnet. mehr >>

Stefan Merten, Sparda-Bank West e.G., gibt Tipps zum Bewerbungsverfahren 

Gerade erst haben sie ihre neue Schule kennengelernt – schon müssen sich die Schülerinnen und Schüler der Handelsschule um ihren nächsten Ausbildungsschritt kümmern: die erfolgreiche Suche nach einem Ausbildungsplatz.
mehr >>

Erfolgreiche Teilnahme an der Aktion des Handelsblatts "Chef zu gewinnen"

Die Klasse Gy14.2 des Wirtschaftsgmnasiums hat im Schuljahr 2014/15 erfolgreich an der Aktion des Handelsblatts "Chef zu gewinnen" teilgenommen und dabei die Personalchefin von ENBW, Frau Carina Verlohr, für einen Besuch in Siegburg und einen Gegenbesuch in Karlsruhe gewonnen. Nach erfolgreicher Bewerbung im Herbst 2014, bei der die Schülerinnen und Schüler nicht nur Frau Verlohr sondern auch die Redakteure des Handelsblatts durch eine kreative und aussagekräftige Bewerbung überzeugen konnten, besuchte uns nach den Osterferien ein Team des Handelsblatts und Frau Verlohr in Siegburg und beantwortete zahlreiche Fragen der  Schülerinnen und Schüler.

Am Freitag, den 18.09.2015, fand dann der Gegenbesuch in Karlsruhe statt. Um 09:00 Uhr erreichten wir Karlsruhe, wo wir von Frau Verlohr und ihrem Team begrüßt wurden. Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens und einem Begrüßungs-Imbiss ging es anschließend auf einen zweistündigen Rundgang über das Kraftwerksgelände. Highlights waren u.a. die Besichtigung des Dachs des Kesselhauses in über 100m Höhe und der Leitstelle des Kraftwerks. Nach einer gemeinsamen Mittagspause mit Frau Verlohr besuchten wir den Innovationcampus von ENBW, wo wir die aktuellen Projekt des Unternehmens kennenlernen konnten und auch einen Eindruck vermittelt bekamen, wie kreatives und innovatives Arbeiten angelegt und gestaltet werden kann.

Abiturfeier 2015

Am 13. Juni 2015 feierten rund 80 Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums ihre bestandene Reifeprüfung im festlichen Rahmen in der Jabachhalle in Lohmar. Wir gratulieren und wünschen alles Gute! mehr >>

Am 13. Mai 2015 hat der Unternehmensgründungskurs „BringBar" in Düsseldorf beim Landeswettbewerb für die beste JUNIOR-Schülerfirma in Nordrhein-Westfalen teilgenommen.

Es war ein ganz besonderer Tag für uns und wir waren alle schon sehr aufgeregt und gespannt, was uns erwarten würde. Schließlich hatten wir die erste Hürde gemeistert und waren eines der zehn besten Schülerunternehmen NRWs. Zuerst haben wir unseren Stand aufgebaut, um den wir uns schon vorher gekümmert hatten, weil er natürlich gut aussehen musste. Nachdem wir alles ordentlich dekoriert hatten, wurden alle zehn anwesenden Firmen begrüßt und vorgestellt. Wir waren neugierig, was unsere Konkurrenz sich hatte einfallen lassen und uns war klar, dass es nicht einfach für uns werden würde als einziges Dienstleistungsunternehmen. Im Laufe des Vormittags bekamen wir an unserem Stand Besuch von den Juroren, die uns über unser Unternehmensjahr befragten und alles über unsere Dienstleistung wissen wollten. Auch unsere Teamfähigkeit mussten wir unter Beweis stellen. Kurz und gut: Wir mussten beweisen, dass wir die Besten waren. Natürlich blieb uns die Konkurrenz dicht auf den Fersen und wo immer wir gerade konnten, informierten wir uns bei den anderen JUNIOR-Unternehmen. Dabei wurde uns immer mehr klar, wie hart der Kampf um den ersten Platz werden würde. Nach dem Mittagessen stand die letzte Aufgabe an: Wir mussten unser Unternehmen BringBar und unser Geschäftsjahr in einer fünfminütigen Präsentation auf der Bühne vorstellen. Wir waren überglücklich, als wir nach unserer Vorstellung viel Applaus bekamen. Nun hieß es warten, wie die Jury entscheiden würde. Wir alle waren noch nie so aufgeregt und konnten die Siegerehrung kaum erwarten. Gegen 15.30 Uhr begann dann die spannende und lang ersehnte Preisverleihung. Natürlich mussten zunächst erst einmal alle Firmen geehrt werden, schließlich waren wir die zehn besten Firmen aus ganz NRW! Doch gegen 16.00 Uhr war es dann soweit: Die besten drei Unternehmen NRWs wurden bekannt gegeben. Die Juroren machten es natürlich spannend und hielten bei jedem der ersten drei Preisvergaben eine kleine Laudatio. Doch sobald sie dabei das Wort „Produkt“ in den Mund nahmen, war uns klar, dass wir es - mit unserer Dienstleistung - nicht sein können. Wir haben uns natürlich für jeden der drei besten  gefreut, da sie alle innovative Ideen und sich sehr gut präsentiert hatten. Am meisten freuten wir uns für die Gewinner von „Tube it!“, die als bestes Unternehmen NRWs nach Berlin fahren, um unser Bundesland dort zu vertreten. 

Foto: Die Teilnehmer des Unternehmens BringBar (von links nach rechts): Belinda Gärtner, Oliver Weber, Natascha Schmidt (Schulpatin), Philina Herzog, Vanessa Tomaszewski, Raphael Ruth, Andreas Lauterbach (Vorstand)

Berufe im Brennpunkt –Ausbildungsinformationstag am Berufskolleg Siegburg                  

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Wenn man 6-jährige Kinder nach ihrem Berufswunsch fragt, sind sie um eine Antwort in der Regel nicht verlegen: Über Tierarzt und Formel-Eins-Pilot bis hin zur Astronautin oder Schriftstellerin sind die Wünsche zwar gelegentlich außergewöhnlich, aber meist ziemlich klar. Zehn Jahre später ist auf die gleiche Frage häufig Ratlosigkeit die Antwort. Dabei ist die persönliche Berufswahl für die jungen Menschen eine der elementaren Weichenstellungen für die Zukunft.

Am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg hatten mehr als 800 Schülerinnen und Schüler jetzt im Rahmen des Ausbildungsinformationstages „Berufe im Brennpunkt“ die Gelegenheit, über 60 Ausbildungsunternehmen, Hochschulen, Behörden und andere Institutionen sowie gleichzeitig 95 verschiedene Ausbildungsberufe, Studiengänge und weitere Ausbildungsmöglichkeiten kennen zu lernen. Beim erstmals angebotenen Speed-Dating konnten sie sich sogar in einem zehnminütigen Vorstellungsgespräch überzeugend präsentieren und so die ersten Kontakte für den späteren Ausbildungsplatz knüpfen.

Auch für die Unternehmen der Region ist die „Berufsmesse“ eine gute Gelegenheit, um sich selbst den Schülerinnen und Schülern vorzustellen und zukünftige Fachkräfte zu gewinnen. Landrat Sebastian Schuster gab gemeinsam mit Schulleiterin Daniela Steffens den Startschuss für die inzwischen 9. Auflage des Ausbildungsinformationstages: „Ich bin froh, dass die Schülerinnen und Schüler heute hier die Möglichkeit haben, sich umfassend über mögliche berufliche Perspektiven zu informieren, denn die richtige Berufswahl gehört unbestritten zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben. Aber ich bin auch stolz, dass wir mit den Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises Lernorte anbieten können, an denen junge Menschen beste Möglichkeiten für einen optimalen Start ins Berufsleben haben“, sagte Landrat Sebastian Schuster.

Übrigens: Am Siegburger Kolleg werden die Schülerinnen und Schüler durch das eigenständige Fach „Berufsorientierung“ bereits frühzeitig und systematisch auf die ersten Schritte ins Berufsleben vorbereitet. Das „Programm“ umfasst neben dem Ausbildungsinformationstag u.a. ein Betriebspraktikum, die Simulation eines Assessment-Centers und ein Kommunikationsseminar.

„Chef zu gewinnen”: Carina Verlohr besucht Wirtschaftsgymnasium

Manager zum Ausfragen – Schüler bekommen Karrieretipps vom Profi

Siegburg, April 2015. Statt Betriebswirtschaftslehre oder Mathematik stand für die Schüler des Berufskolleg Siegburg Chef-Unterricht auf dem Stundenplan. Carina Verlohr, Leiterin HR Sparte Markt bei EnBW,war in Siegburg zu Gast und stand den Jugendlichen Rede und Antwort, denn sie hatten sich erfolgreich bei der Handelsblatt-Aktion „Chef zu gewinnen“ beworben. Die Klasse GY14.2 des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg, unter der Leitung von Lehrer Sebastian Mauelshagen, hatte die Idee, an der Aktion teilzunehmen. Mit ihrer kreativgestalteten Bewerbung haben die 26 Schülerinnen und Schüler nicht nur die Jury des Handelsblatts, sondern auch Carina Verlohr überzeugt. Die Personalleiterin gab ihnen einen Einblick in ihren Berufsalltagund stellte sich den Fragen der Schüler – und die hatten so Einige. mehr >>

„BringBar“ spart Zeit und Mühen

Schüler des Wirtschaftsgymnasiums bieten Einkaufs- und Lieferservice mit eigenem Unternehmen

Für alle, denen die Zeit zum Einkaufen fehlt oder denen das Schleppen von Tüten und Kästen zu mühsam ist, bietet ein junges Dienstleistungsunternehmen Hilfe. Allerdings kein professionelles, sondern eins, das von insgesamt 22 Schülern der Stufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg für den Zeitraum von einem Jahr gegründet wurde. Aber auch das wird unter realen Bedingungen geführt. Denn die jungen Männer und Frauen beteiligen sich mit ihrem Projekt wie schon Mitschüler in den vergangenen Jahren an der Initiative „JUNIOR“ des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln. mehr >>

Klick Klick Sieg

Am Freitag, den 05.12.2014, bekam das Wirtschaftsgymnasium in Siegburg Besuch von der Europäischen Fachhochschule Brühl. Der Grund dafür war der diesjährige Wettbewerb auf Facebook, in dem Schulen anlässlich der WM 2014 in Brasilien ihre Ideen zum Thema „Trikottausch“ präsentieren konnten.

Durch das Engagement der jetzigen Jahrgangsstufe 13 wurde der 3. Platz erreicht. Den Gewinn in Form eines Schecks in Höhe von € 250 überreichten zwei Vertreterinnen der Europäischen Fachhochschule. Das Geld ist sehr willkommen und wird dazu beitragen, die Abiturfeierlichkeiten zu finanzieren. mehr >>

Fürs Leben lernen

"Wenn sich die Chance ergibt, ein Praktikum im Ausland zu machen, sollten junge Leute sie ergreifen!" Vier Schülerinnen und ein Schüler des Siegburger Berufskollegs haben das getan, nachdem ihnen Herr Herweg von dieser Möglichkeit berichtet hat. Lesen Sie hierzu den Artikel (metallzeitung Dezember 2014, Foto: © Rozol - Fotolia.com) >>

Das Berufskolleg Siegburg bildete die Beste von
320 000 Auszubildenden aus.


Lesen Sie hierzu den Artikel im General-Anzeiger vom 26. November 2014.
Foto: © stokkete - Fotolia.com

Ideenwerkstatt Zukunft

Schüler der Höheren Handelsschule des Berufskollegs Siegburg erhielten 1.000 Euro für die Entwicklung und Präsentation ihrer innovativen Ideen

Das Projekt „Ideenwerkstatt Zukunft“ der Sparda-Bank mit der Höheren Handelsschule für Wirtschaft und Verwaltung des Berufskollegs Siegburg endete am 30. Oktober mit einer Abschlussveranstaltung und der Vergabe des Innovationspreises der Sparda-Bank. Davor haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse HHS 13.8 drei Tage lang in der Sparda-Bank-Zentrale in Düsseldorf Ideen für die Bank der Zukunft entwickelt. Ihre kreativen Ergebnisse präsentierte die Klasse am vergangenen Donnerstag vor handverlesenem, hochkarätigem Publikum und einer Jury in der Villa Horion des Düsseldorfer Landtages. In diesem Jahr bestand die Jury aus Bernhard Syben, Vertriebsdirektor der Sparda-Bank und Verantwortlicher für das Projekt, Dr. Kristina Weissenbach, Politikwissenschaftlerin der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen, und dem bekannten Stimmenimitator Elmar Brandt. Die Höhere Handelsschule des Berufskollegs Siegburg erhielt den zweiten Platz und somit 1.000 Euro für ihre Ideen mehr >>

Teamsportfest Handelsschule

Wie in den vorangegangenen Jahren stand das Sportfest der Handelsschule von Beginn an unter einem guten Stern: Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die neuen, äußerst begeisterungsfähigen sowie sehr engagierten Handelsschülerinnen und –schüler des Berufskollegs Siegburg auf dem Sportplatz – nicht nur zum Sporttreiben.

An verschiedenen Stationen galt es als Klassenteam unterschiedlichste Herausforderungen zu überwinden. Während beim schweißtreibenden Schubkarrenrennen vor allem Kraft und Ausdauer zum Erfolg führten, verlangte das Murmelweitwerfen Konzentration und Präzision. Auch die klassischen Sportarten wie Handball, Hockey, Basketball und Fußball kamen beim Zielschießen und Zielwerfen nicht zu kurz. Auf diese Weise erprobten die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre individuellen Fähigkeiten innerhalb des Klassenteams strategisch klug und gewinnbringend einsetzen können. mehr >>

 

Unter dem Motto „Kulturteilchen“ fand am 12. Juni 2014 bei strahlendem Sonnenschein an unserem Berufskolleg der erste Tag der Kulturen statt. Ziel war es, einen großen Teil der an unserer Schule vertretenen Kulturen zu präsentieren und den jeweils anderen kulturellen Hintergrund zu fördern mehr >>

 

SchülerInnen sammeln Spenden für die Opfer des Taifuns „Haiyan“ auf den Philippinen


Nachdem der Taifun „Haiyan“ die philippinische Bevölkerung zunächst in Angst und Schrecken versetzte, kämpft das Land nun mit den Folgen des Taifuns. „Auch wir möchten etwas tun, um den Menschen in dem Katastrophengebiet zu helfen!“, entschied die Handelsschulklasse HS13.4Z und organisierte kurzerhand einen Waffelverkauf in der Schule.
Alle SchülerInnen der Klasse wollten einen eigenen Beitrag zu dem Projekt leisten. Und so brachte jeder für den Tag des Waffelverkaufs Zutaten und Utensilien zur Zubereitung der Waffeln mit. Gemeinsam bereitete die Klasse alles für den Verkauf in den beiden Pausen vor. Die Waffeln wurden schneller verkauft als sie gebacken werden konnten und so wurde das Spendenprojekt mit einem Erlös von 180 Euro zu einem großen Erfolg. Das Geld spenden die SchülerInnen an UNICEF, da die Hilfsorganisation besonders von der Katastrophe betroffene Kinder unterstützt.

Rechtsrheinische Berufskollegs unterzeichnen Kooperations- vereinbarung mit Sekundarschule Eitorf 

Im feierlichen Rahmen unterzeichneten Eitorfs Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch, Marianne Engländer-Klein, Leiterin der Eitorfer Sekundarschule, sowie die Schulleitungen der drei rechtsrheinischen Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises (Daniela Steffens, Günther Au, Günter Schmidt) eine Kooperationsvereinbarung. Darin wird eine enge Zusammenarbeit zwischen den Schulen verbindlich festgelegt, die den Schülerinnen und Schülern durch Hospitationen, Praktika, Informationsveranstaltungen und individuelle Beratungen eine Orientierung und Weiterbildung auf dem Weg in den Beruf erleichtern soll. Auch Kreisschuldezernent Thomas Wagner betonte die Bedeutung der Vereinbarung, die in das Regionale Übergangsmanagement Schule-Beruf der Region Bonn/Rhein-Sieg eingebunden ist und von den Partnern der Wirtschaft unterstützt wird. Foto: Pressestelle Rhein-Sieg-Kreis

Comenius-Partnerschaft

Von 2012 bis 2014 nahm das Berufskolleg Siegburg an einer Comenius-Partnerschaft teil, die von der EU gefördert wurde. Bereits im November 2012 war unsere Schule Gastgeber für 40 SchülerInnen und LehrerInnen aus Spanien, Polen, der Slowakei, der Türkei und Italien. Die ersten Gegenbesuche fanden im Frühjahr 2013 statt, drei weitere Auslandsaktivitäten wurden im Schuljahr 2013/14 durchgeführt. weiterlesen >>

Suche
News

05.05.2016

Die Sommerferien beginnen am 11.07. und enden am 23.08.


Login
Kontakt

Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

Postanschrift:
Hochstraße 1-7
53721 Siegburg

Telefon:
(0 22 41) 9 69 13-0
(Zentrale)

Telefax:
(0 22 41) 9 69 13-34

E-Mail:
info@bk-siegburg.de

Service