NEU: Kaufmann/ Kauffrau für Büromanagementmehr >>

Berufskolleg Siegburg

Herzlich Willkommen

Das Berufskolleg Siegburg ist eine berufliche Schule, die Ihnen die Möglichkeit bietet, verschiedene allgemeinbildende Abschlüsse (Mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife) zu erwerben. 

Außerdem werden im Dualen System Berufsschule in Abstimmung mit den Ausbildungsbetrieben zahlreiche Auszubildende beschult und auf die IHK Prüfung vorbereitet.

Das Berufskolleg Siegburg besitzt zusätzlich drei Außenstellen (Bad Honnef, Eitorf, Neunkirchen). Die Berufsschule sowie das Wirtschaftsgymnasium werden in der Hauptstelle Siegburg unterrichtet.

Wir bieten Ihnen eine sehr gute Ausstattung, individuelle Betreuung sowie eine verkehrsgünstige Lage. Die Schülerinnen und Schüler stehen im Zentrum unserer Bemühungen. Ihr Erfolg ist uns wichtig!

 

Aktuelles

Schule trifft Hochschule

Auf dem Podium saßen neun ehemalige Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschafts-gymnasiums, die studieren oder ein Studium bereits erfolgreich absolviert haben und den 90 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 13 ausführlich Rede und Antwort standen. mehr >>

Applaus zum Unterrichtsende

 „True Fruits“ Firmengründer Nicolas Lecloux begeistert Schüler mit Unternehmenspräsentation

Von Paul Kieras (General Anzeiger)

Siegburg. Eine Sternstunde in Betriebswirtschaftslehre (BWL) erlebten rund 100 Schüler der Höheren Handelsschule am Donnerstag. Denn ihnen wurde kein trockener Unterrichtsstoff vermittelt, sondern sie erfuhren, wie das, was sie nur aus der Theorie kennen, in der Praxis funktioniert. Nicolas Lecloux, Mitbegründer des Start-up Unternehmens „True Fruits“ aus Bonn, schilderte den jungen Leuten die Erfolgstory der Firma, die er mit zwei Kommilitonen bereits während des Studiums an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg aus dem Nichts auf die Schiene gebracht hatte. Schon nach seinen ersten Sätzen checkte niemand in der Aula des Berufskollegs mehr die neuesten sms auf seinem Smartphone. Gebannt lauschten die jungen Frauen und Männer den Ausführungen des Jungunternehmers, der genau ihre Sprache traf und auch noch ein erstaunliches Comedy-Talent bewies. Locker vom Hocker erzählte der in Jeans und Hemd statt in feinem Zwirn erschienene Referent seine Story. BWL-Lehrer Helmut Müller zeigte sich begeistert von der Wirkung, die Lecloux mit seinem Vortrag erzielte. „Ich bräuchte ein halbes Jahr, um das zu erreichen, was der Junge gerade vollbracht hat“, so Müller im Anschluss voll Anerkennung und fügte hinzu: „Er hat nicht nur verständlich rübergebracht, was BWL in der Praxis bedeutet, sondern darüber hinaus für einen unbeschreiblichen Motivationsschub bei den Schülern gesorgt.“ Sofja Ilin schloss sich der Begeisterung Müllers an: „Informativ, kreativ und witzig. Die beste Präsentation, die ich je erlebt habe.“ Michelle Rösgen und Nathalie Walterscheid ergänzten: „Wir hatten einen strengen BWLer erwartet, aber der war offen und man hatte Lust, ihm zuzuhören.“ Lecloux verstand es, auf Augenhöhe mit den Neuntklässlern zu kommunizieren. Das Eis war gebrochen, als er zu Beginn seiner Ausführungen erst einmal ein „Selfie“ mit dem Plenum schoss. Freimütig erzählte er, dass am Anfang lediglich eine Idee gestanden habe, die ihn und seine Studienkollegen Inga Koster und Marco Knauf allerdings nicht mehr losgelassen hätte. Die beiden lernten bei einem Auslandssemester 2006 in Schottland „Smoothies“, püriertes Obst in Flaschen, kennen und lieben. Da es die in Deutschland nicht gab, beschlossen sie eine eigene Produktion und deren Vertrieb. „Wir hatten von nichts eine Ahnung, wussten nicht, wie so etwas geht, hatten kein Geld, keine Kunden, nichts. Wussten nicht einmal, woher wir das Obst bekommen“, berichtete er. 2006 waren sie zu Dritt und erzielten einen Umsatz von 40 000 Euro, 2013 zählten sie 19 Mitarbeiter und kamen auf einen Umsatz von 7,6 Millionen Euro. Noch mehr als der spannende Vortrag über den mühsamen Weg zum Ziel zwischen Frust und Hoffnung, aufkeimender Resignation und gegenseitigen Durchhalteparolen imponierte den Schülern der unbedingte Wille der drei Firmengründer, die laut Lecloux auch viel Lehrgeld zahlen mussten. Er forderte die Schüler auf, ebenfalls ihr Ding zu machen und „keine vorgetrampelten Pfade“ zu gehen, mahnte aber: „Wer eine Idee hat, muss auch die Eier haben, sie konsequent durchzuziehen!“  Die Belohnung der Schüler zum Schluss: Tosender Beifall.

Foto: Paul Kieras, General Anzeiger

Ideenwerkstatt Zukunft

Schüler der Höheren Handelsschule des Berufskollegs Siegburg erhielten 1.000 Euro für die Entwicklung und Präsentation ihrer innovativen Ideen

Das Projekt „Ideenwerkstatt Zukunft“ der Sparda-Bank mit der Höheren Handelsschule für Wirtschaft und Verwaltung des Berufskollegs Siegburg endete am 30. Oktober mit einer Abschlussveranstaltung und der Vergabe des Innovationspreises der Sparda-Bank. Davor haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse HHS 13.8 drei Tage lang in der Sparda-Bank-Zentrale in Düsseldorf Ideen für die Bank der Zukunft entwickelt. Ihre kreativen Ergebnisse präsentierte die Klasse am vergangenen Donnerstag vor handverlesenem, hochkarätigem Publikum und einer Jury in der Villa Horion des Düsseldorfer Landtages. In diesem Jahr bestand die Jury aus Bernhard Syben, Vertriebsdirektor der Sparda-Bank und Verantwortlicher für das Projekt, Dr. Kristina Weissenbach, Politikwissenschaftlerin der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen, und dem bekannten Stimmenimitator Elmar Brandt. Die Höhere Handelsschule des Berufskollegs Siegburg erhielt den zweiten Platz und somit 1.000 Euro für ihre Ideen mehr >>

Stefan Merten, Sparda-Bank West e.G., gibt Tipps zum Bewerbungsverfahren

Lernpartner trainiert mit Jugendlichen für das Bewerbungsverfahren

Gerade erst haben sie ihre neue Schule kennengelernt – schon müssen sich die Schülerinnen und Schüler der Handelsschule um ihren nächsten Ausbildungsschritt kümmern: die erfolgreiche Suche nach einem Ausbildungsplatz.
Professionelle Unterstützung erhielten sie dabei von Herrn Stefan Merten, Mitarbeiter der Sparda-Bank West e.G. in Siegburg. Das Training ist Baustein der Lernpartnerschaft der Bank mit dem Berufskolleg Siegburg. In enger Abstimmung mit der Koordinatorin für Berufsorientierung, Frau Bettina Otto, wurde ein Programm „gestrickt“, das die jungen Leute durch das Labyrinth des Bewerbungsverfahrens leitet. Ausgehend von der Frage „Was kann ich gut?“ leitete Stefan Merten die Gruppe zur Auswahl von dazu passenden Berufen an. Nach der erfolgreichen Bewerbung folgt die nächste Hürde: der Einstellungstest. In einer sehr eindrucksvollen Simulation konnten die Schülerinnen und Schüler die besonderen Herausforderungen nachvollziehen und Konsequenzen für ihr weiteres Lernverhalten ziehen. Ist diese Hürde gemeistert, folgt das Bewerbungsgespräch. Dass hier nicht nur „harte Fakten“ zählen, sondern auch die sog. „soft skills“ nicht unterschätzt werden dürfen, erkannten die Jugendlichen schnell und sie konnten deshalb die Chart der „no goes“ rasch füllen: Unpünktlichkeit, Kaugummi, ungepflegte Kleidung u.a. lassen die Chancen sinken. Ob diese durch das eigentliche Gespräche (wieder) steigen können? Das hängt entscheidend davon ab, ob sich der Bewerber auf die Beantwortung möglicher Fragen vorbereitet hat und auch eigene interessierte Fragen stellen kann. In einem Rollenspiel konnten sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren.
Ende gut, alles gut. - Das gilt zumindest für diesen Trainingstag, denn das abschließende Schüler-Feedback fiel durchweg positiv aus: „Uns wurde alles sehr gut verständlich und konkret erklärt, wir konnten hilfreiche Erfahrungen in einer entspannten Atmosphäre sammeln.“ Und die Frage „Was nehme ich für meine weitere Schulzeit mit, was muss ich nun tun?“ wurde nicht selten beantwortet mit „Ich muss mich anstrengen, mich rechtzeitig bewerben und die Angebote der Schule aktiv nutzen!“ Bleibt nun für alle Beteiligten abzuwarten, wie ernsthaft diese Vorsätze umgesetzt werden.

Teamsportfest Handelsschule

Wie in den vorangegangenen Jahren stand das Sportfest der Handelsschule von Beginn an unter einem guten Stern: Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die neuen, äußerst begeisterungsfähigen sowie sehr engagierten Handelsschülerinnen und –schüler des Berufskollegs Siegburg auf dem Sportplatz – nicht nur zum Sporttreiben.

An verschiedenen Stationen galt es als Klassenteam unterschiedlichste Herausforderungen zu überwinden. Während beim schweißtreibenden Schubkarrenrennen vor allem Kraft und Ausdauer zum Erfolg führten, verlangte das Murmelweitwerfen Konzentration und Präzision. Auch die klassischen Sportarten wie Handball, Hockey, Basketball und Fußball kamen beim Zielschießen und Zielwerfen nicht zu kurz. Auf diese Weise erprobten die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre individuellen Fähigkeiten innerhalb des Klassenteams strategisch klug und gewinnbringend einsetzen können. mehr >>

 

Abiturfeier 2014

Am 29. Juni 2014 feierten rund 80 Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums ihre bestandene Reifeprüfung im festlichen Rahmen in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg. Wir gratulieren und wünschen alles Gute! mehr >>

Unter dem Motto „Kulturteilchen“ fand am 12. Juni 2014 bei strahlendem Sonnenschein an unserem Berufskolleg der erste Tag der Kulturen statt. Ziel war es, einen großen Teil der an unserer Schule vertretenen Kulturen zu präsentieren und den jeweils anderen kulturellen Hintergrund zu fördern mehr >>

 

SchülerInnen sammeln Spenden für die Opfer des Taifuns „Haiyan“ auf den Philippinen


Nachdem der Taifun „Haiyan“ die philippinische Bevölkerung zunächst in Angst und Schrecken versetzte, kämpft das Land nun mit den Folgen des Taifuns. „Auch wir möchten etwas tun, um den Menschen in dem Katastrophengebiet zu helfen!“, entschied die Handelsschulklasse HS13.4Z und organisierte kurzerhand einen Waffelverkauf in der Schule.
Alle SchülerInnen der Klasse wollten einen eigenen Beitrag zu dem Projekt leisten. Und so brachte jeder für den Tag des Waffelverkaufs Zutaten und Utensilien zur Zubereitung der Waffeln mit. Gemeinsam bereitete die Klasse alles für den Verkauf in den beiden Pausen vor. Die Waffeln wurden schneller verkauft als sie gebacken werden konnten und so wurde das Spendenprojekt mit einem Erlös von 180 Euro zu einem großen Erfolg. Das Geld spenden die SchülerInnen an UNICEF, da die Hilfsorganisation besonders von der Katastrophe betroffene Kinder unterstützt.

Rechtsrheinische Berufskollegs unterzeichnen Kooperations- vereinbarung mit Sekundarschule Eitorf 

Im feierlichen Rahmen unterzeichneten Eitorfs Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch, Marianne Engländer-Klein, Leiterin der Eitorfer Sekundarschule, sowie die Schulleitungen der drei rechtsrheinischen Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises (Daniela Steffens, Günther Au, Günter Schmidt) eine Kooperationsvereinbarung. Darin wird eine enge Zusammenarbeit zwischen den Schulen verbindlich festgelegt, die den Schülerinnen und Schülern durch Hospitationen, Praktika, Informationsveranstaltungen und individuelle Beratungen eine Orientierung und Weiterbildung auf dem Weg in den Beruf erleichtern soll. Auch Kreisschuldezernent Thomas Wagner betonte die Bedeutung der Vereinbarung, die in das Regionale Übergangsmanagement Schule-Beruf der Region Bonn/Rhein-Sieg eingebunden ist und von den Partnern der Wirtschaft unterstützt wird. Foto: Pressestelle Rhein-Sieg-Kreis

Comenius-Partnerschaft

Von 2012 bis 2014 nimmt das Berufskolleg Siegburg an einer Comenius-Partnerschaft teil, die von der EU gefördert wird. Bereits im November 2012 war unsere Schule Gastgeber für 40 SchülerInnen und LehrerInnen aus Spanien, Polen, der Slowakei, der Türkei und Italien. Die ersten Gegenbesuche fanden im Frühjahr 2013 statt, drei weitere Auslandsaktivitäten wurden im Schuljahr 2013/14 durchgeführt. weiterlesen >>

Angehende AbiturientInnen backen für MitschülerInnen und LehrerInnen

Als eine klassische „Win-win-Situation“ bezeichnen die SchülerInnen des Wirtschaftgymnasiums der Stufe 13 des Berufskollegs Siegburg ihren bestens organisierten Waffel- und Kuchenverkauf. Denn jeden Donnerstag in der ersten und zweiten Pause lockt der angenehme Duft von frischen Waffeln und selbstgebackenem Kuchen zahlreiche SchülerInnen und LehrerInnen in das Foyer des A-Gebäudes, wo sie sich die Pause schnell und günstig mit den angebotenen Köstlichkeiten versüßen können. Für einen Euro erhalten die SchülerInnen und LehrerInnen des BK Siegburgs ein Stück selbstgebackenen Kuchen oder eine frischgebackene Waffel mit Puderzucker. Alles aus eigener Produktion. Die angehenden AbiturientInnen hingegen freuen sich über den guten Absatz und Erlös, der einen Teil der Finanzierung ihres Abiturballes ausmacht. Weitere Einnahmequellen sind die Bewirtung der Aussteller am Ausbildungsinformationstag, ein Imbissstand beim Schulsportfest, die Organisation von „Abi-Vorfeten“ und Sponsoren.

Spendenaktion für die Flutopfer am Berufskolleg Siegburg zugunsten der „Aktion Deutschland hilft“

„Den Menschen in den Flutgebieten müssen wir helfen!“ war die einhellige Meinung der Klasse HS12.1E am Berufskolleg Siegburg. Im Politikunterricht hatte sich die Klasse bereits intensiv mit Umweltthemen, Hilfsprojekten für Afrika und Möglichkeiten des sozialen Engagements auseinandergesetzt. Im Blick waren eher die armen Länder dieser Erde, doch durch die Flutkatastrophe gerieten Menschen in Deutschland und den angrenzenden Staaten in existentielle Not. Viele, die nach der Flut im Jahr 2002 oft auch mit Krediten und viel Mühen alles wieder aufgebaut hatten, stehen nun wieder vor dem Nichts. So beschloss die Klasse, einen Kuchenverkauf für die Flutopfer zugunsten der Spendenorganisation „Aktion Deutschland hilft“ zu organisieren und so einen eigenen Beitrag zur Hilfe zu leisten. mehr >>

Gewinner bei der Aktion „Chef zu gewinnen“

24 glückliche Schülerinnen und Schüler der Klasse Gy 12.3 des Wirtschaftsgymnasiums gewannen die im Handelsblatt Karriere Abi 2012/2013 abgedruckte Gewinnaktion, die Bestandteil der Initiative "Handelsblatt macht Schule" ist. Hierbei ging es um die Chance, einen Chef persönlich kennenzulernen und ihm direkte Fragen über sein Unternehmen, seinen Beruf als Manager und die damit verbundene Verantwortung zu stellen weiterlesen >>

Das erste Mal wählen (Bundestagswahl 2013) – und die Erststimme geht an …!?

Dieser Frage konnten die Schülerinnen und Schüler des BK Siegburg nachgehen, indem sie ihre Fragen zu unterschiedlichen bundespolitischen Themen an die Direktkandidaten des Wahlkreises 97 (Rhein-Sieg-Kreis I) stellten. Fünf Kandidaten (der sich derzeitig im Deutschen Bundestag befindlichen Parteien) stellten sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion den unterschiedlichsten Fragen der Schülerinnen und Schüler aus der Höheren Handelsschule und dem Wirtschaftsgymnasium. Insbesondere Themengebiete wie beispielsweise der „flächendeckende Mindestlohn“  zeigten die unterschiedlichen politischen Betrachtungswinkel und Argumentationen der Parteien.  Diese Veranstaltung bot einerseits die Möglichkeit, sich interessengeleitet mit bestimmten Fragestellungen auseinanderzusetzen. Andererseits sollte und konnte das Interesse an dem Wahlkampf zum Bundestag 2013 und den politischen Gestaltungsspielräumen der demokratischen Parteien geweckt werden.

Besuch von Frau Vera Lengsfeld – Zeitzeugin über DDR-Erfahrungen

Die Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums hatte im Rahmen ihres Unterrichts Frau Vera Lengsfeld – über die Zeitzeugenbörse Berlin-Hohenschönhausen – eingeladen. Das Thema "Die Wirtschaft und Gesellschaft in beiden deutschen Staaten von 1949 – 1989" ist im Fach Gesellschaftslehre mit Geschichte Gegenstand für die Schülerinnen und Schüler. Sie sollen sich mit der Zeitgeschichte der beiden deutschen Staaten auseinandersetzen und ausgehend von dem Unrechtsstaat DDR „Demokratiekompetenz“ entwickeln. Der Besuch von Frau Lengsfeld diente dazu, auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler, die im Zusammenhang mit der Stasi-Vergangenheit, der Revolutionsbewegung, der Oppositionsgruppen usw. stehen, einzugehen weiterlesen >>

 

Suche
News

08.09.2014

Am 9.12.2014 finden die Informationsveranstaltungen der Höheren Handelsschule und der Handelsschule um 19.00 Uhr in der Aula statt.

Am 10.12.2014 findet die Informationsveranstaltung des Wirtschaftsgymnasiums um 18.30 Uhr (Aula)...


Login
Kontakt

Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

Postanschrift:
Hochstraße 1-7
53721 Siegburg

Telefon:
(0 22 41) 9 69 13-0
(Zentrale)

Telefax:
(0 22 41) 9 69 13-34

E-Mail:
info@bk-siegburg.de

Service