Informationen für Auszubildende

Was macht man in diesem Beruf? 

Eine große Produktvielfalt, keine Öffnungszeiten - der Umsatz im Onlinehandel wächst und wächst. Von dem digitalen Wandel der Einkaufsgewohnheiten ist nun fast jede Branche betroffen, hier ergibt sich ein großes  Aufgabenfeld für die Kaufleute im E-Commerce:  

Online-Shops aufbauen und betreiben: 

Zu Ihren Aufgaben gehören die Auswahl und der Einsatz moderner, digitaler Vertriebskanäle wie Onlineshops, Marktplätzen oder aber auch Social-Media wie Instagram- und Google-Shopping. Hier ist Ihre Mitarbeit und Kreativität insbesondere bei der kundenorientierten Gestaltung des angebotenen Online-Sortiments gefragt.   

Kaufleute im E-Commerce handeln mit vielfältigen Sortimenten, von Kleidung und Elektronik bis hin zu Nahrungsmitteln als auch Reisen und Versicherungen. Sie pflegen neue Produkte in den Online-Shop ein und beschäftigen sich dabei auch mit einer kundenorientierten und rechtssicheren Produktpräsentation. Hierfür beschaffen Sie Produkte und Dienstleistungen in unterschiedlichen Branchen und verkaufen diese an Privat- und Geschäftskunden.Der Umgang mit branchenüblicher Hard- und Software wie Warenwirtschaftssystemen und Webshops ist selbstverständlich und geht einher mit veränderten Kundenverhalten und der zunehmenden Digitalisierung. 
 

Kundenkommunikation ansprechend gestalten: 

Sie kommunizieren erfolgreich mit Kunden aus der ganzen Welt. Sie unterscheiden dabei unterschiedliche Kundentypen und sprechen sie über diverse Kommunikationskanäle an und wählen die passenden aus. Durch Kenntnis von verschiedenen Kommunikationsmodellen, mit denen Sie Ihr verbales und nonverbales Kommunikationsverhalten reflektieren und optimieren, sind Sie nicht nur online, sondern auch in face to-face Kundengesprächen verhandlungs- und verkaufssicher. All diese Fähigkeiten vereinbarend, erstellen Sie das passende Kommunikationskonzept für Ihren Betrieb.   
 

Online-Marketing-Maßnahmen planen: 

Das Planen von Online-Marketing-Maßnahmen gehört ebenfalls zu Ihren Aufgaben als Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce. Neben dem Suchmaschinen-Marketing, dem Social Media sowie Content Marketing ist hierbei auch das Erstellen und das richtige Platzieren einer Werbeanzeige mit den richtigen Keywords wichtig. Ihr Ziel ist es, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu verstehen und daraufhin passgenaue Produkte und Dienstleistungen anzubieten und zu bewerben. 

 

Kennzahlen analysieren: 

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen betriebswirtschaftliche Kennzahlen regelmäßig überprüft und ausgewertet werden. Sie können die Gründe für Kaufabbrüche oder Retouren identifizieren und somit den unternehmerischen Erfolg des Online-Shops optimieren. Das Wissen um Kennzahlen bildet ebenfalls eine bedeutende Grundlage für erfolgreiches Online-Marketing. 

 

Projektorientiertes Arbeiten: 

Da projektbezogenes Arbeiten ein wesentliches Merkmal im E-Commerce ist, sind Sie mit projektorientierten flexiblen Arbeitsweisen vertraut, um sich mit dem ständigen Wandel in den diversen Vertriebskanälen und den Marktbedingungen im Online-Handel auseinanderzusetzen. Dabei tauschen Sie sich mit den unterschiedlichen Abteilungen – Werbung, Logistik oder IT- aus und bringen neue Ideen auf den Weg. 

 

Weitere Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kaufleute im E-Commerce: 

https://www.youtube.com/watch?v=q8BMb0dpGxE 

https://www.youtube.com/watch?v=RGjC6H7YWMw 

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=130926

 

Was erwartet Sie bei uns? 

 

Was  erwartet Sie bei uns?  Unter anderem...  

  • Kooperative Entwicklung von Unterricht mit der Universität zu Köln, Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik  

  • Nutzung von Microsoft 365 als Lernmanagementsystem  

  • Kommunikation und Kollaboration in Microsoft Teams mit digitalen Schülernotizbüchern in Microsoft OneNote  

  • Papierloser Ansatz: Alle Lernmaterialien werden Ihnen online zur Verfügung gestellt und auch bearbeitet  

  • Klausuren und Tests werden grundsätzlich digital in Microsoft Forms durchgeführt 

  • Wir nutzen berufstypische Software und Tools, u.a.:  Warenwirtschaftssystem mit integrierten Online-Shop (JTL), Webanalyse-Tools (etracker, Google Analytics), Online-Marketing-Tools (Google Ads, …)  

  • Unterricht kann auch über Webinare und Videokonferenzen stattfinden 

  • Differenzierungskurs „Digitales Informationsmanagement“: z.B. Tabellenkalkulation für Analysen und Auswertungen  

  • Netbook-Klassen: Sie nutzen Ihr eigenes Netbook und bringen dieses zum Unterricht mit (Bring-your-own-device-Prinzip)  

  • KMK-Sprachenzertifikat: Europaweit anerkannte Sprachenprüfung der Kultusministerkonferenz in der Fremdsprache Englisch, bei denen Niveaustufen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (B2 bis C1) zertifiziert werden  

  • Angebote zur Kompetenzerweiterung und Kooperation: Google Zukunftswerkstatt, Betriebsbesichtigungen, Messebesuche