Internationale Förderklassen (IFK)

Anmelden

Die Betreuerinnen und Betreuer melden die jungen Flüchtlinge und Migranten beim Schulamt des Rhein-Sieg-Kreises an. Dieses führt eine Warteliste, auf die die Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises bei freien Kapazitäten zugreifen. Eine direkte Anmeldung bei den Berufskollegs ist nicht möglich.

Voraussetzungen

In die IFK werden Migranten und Flüchtlinge aufgenommen, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und sich auf die Arbeits- und Berufswelt vorbereiten wollen.

Ziele der IFK

  • Erlernen der deutschen Sprache, Verbessern der deutschen Sprachkompetenz
  • Erwerb eines dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 vergleichbaren Abschlusses bei entsprechender Leistung
  • Übergang in Ausbildung oder Arbeit
  • Übergang in eine deutsche Regelklasse bei entsprechender Leistung

 

Ausbildungsinhalte

Der Schwerpunkt  des Unterrichts liegt auf dem Erwerb der deutschen Sprache, deshalb wird das Fach Deutsch mit erhöhter Stundenzahl unterrichtet, insbesondere zu Beginn eines Schuljahres.

Die Stundentafel enthält 

  • den berufsbezogenen Bereich: Wirtschaftliche Fächer, Mathematik, Englisch
  • den berufsübergreifenden Bereich: Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung, Politik/Gesellschaftslehre
  • den Differenzierungsbereich: z.B. Berufsorientierung

 

Darüber hinaus sollen nach Möglichkeit Praktika Erfahrungen in der Berufs-und Arbeitswelt ermöglichen.

Ansprechpartner  

Frau Marticke (Bildungsgangleitung)