Wir gehen in die Verlängerung! Abitur + Studium = Begabtenförderung am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

Mit Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und dem Wirtschaftsgymnasium starteten zum Wintersemester 2018/2019 erstmalig 5 sogenannte „Jungstudierende“ der gymnasialen Oberstufe ihr Studium im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft.  

Die steigende Nachfrage zeigt, wie begehrt die Studienplätze sind. Daher freuen sich beide Seiten umso mehr über die Verlängerung des Kooperationsvertrags.  

Wir möchten den Übergang vom Wirtschaftsgymnasium zur Hochschule erleichtern, weil wir überzeugt sind, dass dies eine entscheidende Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg der Betreffenden ist. Nicht zuletzt hat der Erfolg oder Misserfolg für den Einzelnen nicht nur eine persönliche Bedeutung, sondern auch gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Konsequenzen.  

Im Rahmen der Begabtenförderung erhalten qualifizierte Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums bereits vor Aufnahme des Studiums die Möglichkeit, kostenlos an den Vorlesungen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften teilzunehmen und bereits vor Beginn ihres späteren Studiums Prüfungen in den entsprechenden Modulen abzulegen. Damit können sie nicht nur erste Erfahrungen im Hochschulleben sammeln, sondern auch erste creditpoints erreichen, die später angerechnet werden können und einen schnelleren Studienabschluss ermöglichen. 

Für das kommende Wintersemester suchen wir wieder neue „Jungstudierende“ aus der Jahrgangsstufe 12 und 13 des Beruflichen Gymnasiums. Weitere Fragen oder auch Bewerbungen richten Sie gerne an J.SchwarzbachnoSpam@noSpambk-siegburgnoSpam.de

Nach erfolgtem Bewerberauswahlverfahren am BK Siegburg und Immatrikulation an der Hochschule wünschen wir den Jungstudierenden viel Erfolg!   

Foto: Prof. Dr. Norbert Seeger und Daniela Steffens unterzeichnen die Verlängerung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und dem Berufskolleg Siegburg. 

Abitur allein reicht nicht? Abitur + Studium am Berufskolleg Siegburg

Mach‘ nicht irgendein Abitur – mach‘ dein Abi bei uns, am Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs

Gerne begleiten und unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums auf ihrem Weg zum Studium. Denn - was vielen nicht bekannt ist: Auch am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg kann man eine Allgemeine Hochschulreife mit der Studierfähigkeit an allen deutschen Hochschulen erlangen – unabhängig vom gewünschten Studienfach.
 

Darüber hinaus haben wir noch viel mehr zu bieten!

Unser Abitur hat einen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt. Neben BWL als profilbildenden Leistungskurs können Deutsch, Mathematik oder Englisch als weiteres Leistungsfach gewählt werden. Wirtschaftsinformatik und Volkswirtschaftslehre stehen neben den Naturwissenschaften und Sprachen ebenfalls auf dem Stundenplan.

Wir begleiten die Schülerinnen und Schüler im Übergang von der Schule über das Praktikum in die Ausbildung oder das Studium. Ein Unterricht im Klassen- und Kursverband mit qualifizierten Lehrerinnen und Lehrern mit Praxiserfahrung in der Wirtschaft unterstützt sie dabei. Diverse Projekte wie unter anderem das FAZ-Zeitungsprojekt, Chef für einen Tag (in Kooperation mit dem Handelsblatt), das Juniorprojekt (ein Unternehmensgründungskurs in Kooperation mit dem IW Köln), Betriebsbesichtigungen und Exkursionen lassen die Schülerinnen und Schüler praxisnah „Wirtschaft erleben“! Wem das noch nicht reicht, der hat zusätzlich die Chance, ​schon in der Oberstufe zu studieren!
 

Ein „vollwertiges Abitur“ erlangen und parallel schon an einer Hochschule studieren? Bei uns ist das möglich!

Seit Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und dem Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg im Wintersemester 2018/19, starten jedes Schuljahr aufs Neue engagierte Schülerinnen und Schüler an der Hochschule. Dabei profitieren sie im Rahmen der eingeführten Begabtenförderung im Wirtschaftsgymnasium bereits vor Aufnahme des Studiums von der Möglichkeit, an ausgewählten Vorlesungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften teilzunehmen und so schon vor Beginn ihres ersten Semesters Prüfungen in den entsprechenden Modulen abzulegen. Als sogenannte „Jungstudierende“ sind sie nicht semesterbeitragspflichtig, dürfen jedoch Einrichtungen wie zum Beispiel die Bibliothek nutzen. Die von ihnen nach der Zulassung in Veranstaltungen und Prüfungen erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen werden bei einem späteren Bachelorstudium an der Hochschule auf Antrag angerechnet.

Auch im Schuljahr 2021/22 starteten wieder 6 Jungstudierende an der Hochschule. Hoch motiviert und sichtlich beeindruckt nahmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 Anfang Oktober ihre Studierendenausweise in der Hochschule entgegen (siehe Foto).

Stefan Freitag, Koordinator für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule am Standort Sankt Augustin, lud die Schülerinnen und Schüler zu einer Besichtigung des Campus ein. Neben ersten Praxistipps konnten viele Fragen der Jungstudierenden geklärt werden. Sowohl ein Rundgang durch das Hauptgebäude mit der Bibliothek und den verschiedenen Lernzentren als auch das Kennenlernen der Seminarräume und nicht zuletzt ein erster Kontakt zu Prof. Dr. Norbert Seeger (Studiengangsleiter für Betriebswirtschaft) ließen erahnen, was als Studierende auf die Schülerinnen und Schüler zukommt. Schülerin Mia Schräder fasst es kurz zusammen: „Die Größe der Uni hat mich im ersten Moment echt überwältigt. Aber ich war direkt begeistert und wir werden viele neue Erfahrungen machen dürfen. Darauf freue ich mich schon jetzt.“ Auch ihr Mitschüler Henrik Kemmerling zeigt sich sehr interessiert und stellt zugleich begeistert fest, dass die technische Infrastruktur an der Hochschule gerade ausgebaut wird.

 

Weitere Informationen zum Abitur bei uns finden Sie auf der Webseite des Bildungsgangs: https://www.berufskolleg-siegburg.de/berufliches-gymnasium/

 

 

Semesterstart an der Hochschule Bonn Rhein-Sieg für 5 Jungstudierende des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

 

Mit Beginn des Wintersemesters 2019/2020 ist die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg um fünf Jungstudierende reicher. Hochmotiviert und sichtlich beeindruckt nahmen die fünf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 und 13 des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg die Studierendenausweise in der Hochschule entgegen.

Stefan Freitag, Koordinator für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule am Standort Sankt Augustin lud die Schülerinnen und Schüler zu einem Rundgang auf dem Campus ein. Neben ersten Praxistipps konnten viele Fragen der Jungstudierenden geklärt werden. Ein Rundgang durch das Hauptgebäude, mit den verschiedenen Hörsälen und der Mensa, der Bibliothek und schließlich auch erste Kontakte zu den Dozenten und Einblicke in die Fachschaftsarbeit ließen erahnen, was als Studiernde auf die Schülerinnen und Schüler zu kommt.

Die Jungstudent*innen waren begeistert und äußerten sich sehr positiv über ihre neuen Chancen und Herausforderungen. Ein Jungstudent führt an, dass das Gebäude, sowie die Atmosphäre in der Hochschule ihn beeindruckt haben. Er sei dankbar für diese einzigartige Möglichkeit und freue sich, eine andere Art des Lernens entdecken zu können.

Wie auch ihre Vorgänger im letzten Jahr erhalten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der eingeführten Begabtenförderung im Wirtschaftsgymnasium am Berufskolleg Siegburg bereits vor Aufnahme des Studiums die Möglichkeit, an ausgewählten Vorlesungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften teilzunehmen und so schon vor Beginn ihres ersten Semesters Prüfungen in den entsprechenden Modulen abzulegen. Als sogenannte „Jungstudierende“ sind sie nicht semesterbeitragspflichtig, dürfen jedoch Einrichtungen wie zum Beispiel die Bibliothek nutzen. Die von ihnen nach der Zulassung in Veranstaltungen und Prüfungen erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen können bei einem späteren Bachelorstudium an der Hochschule angerechnet werden.

Als Schule ist es uns ein großes Anliegen, den Übergang vom Wirtschaftsgymnasium zur Hochschule zu erleichtern, da wir davon überzeugt sind, dass dies eine entscheidende Voraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg unserer Schüler*innen ist. Darüber hinaus hat der Erfolg oder Misserfolg für den Einzelnen nicht nur eine persönliche Bedeutung, sondern auch gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Konsequenzen.

Neben einem schnelleren Studienabschluss für den Einzelnen, geht es mit dem geschlossenen Kooperationsvertrag für die Beteiligten vor allem um die Qualitätssicherung und Verbesserung der Schulleistungen bzw. der Studierfähigkeit der „Jungstudierenden“.

Wir wünschen allen Jungstudierenden einen guten Start und viele positive Eindrücke!

Fotos: Juri Kuestenmacher, H-BRS

Ein erster Erfahrungsbericht von Marvin Lob:

Der Hauptgrund meiner Bewerbung lag darin, dass ich mich sehr für wirtschaftliche Themen interessiere und deshalb bereits während des Abiturs Vorlesungen in BWL besuchen wollte. Darüber hinaus wollte ich den Alltag eines Studenten erleben, um zu wissen, worauf ich mich später einmal einzustellen habe. Mein erster Kontakt mit der Hochschule war die Einführung, die wir von Herr Freitag bekommen haben. Die Hochschule ist sehr modern, übersichtlich und das Personal war sehr freundlich. Einige Tage später hatte ich dann auch meine erste Vorlesung in Wirtschaftsstatistik. Obwohl es eine Vorlesung für das 2. Semester war, fiel mir auf, dass ich aufgrund meiner betriebswirtschaftlichen und mathematischen Vorkenntnisse von meiner Schule viel verstand oder bereits wusste. Ich gehe dennoch davon aus, dass die Schwierigkeit mit der Dauer zunehmen wird. Der größte Unterschied zwischen Schule und Hochschule ist meiner Meinung nach das Fehlen von allgemeinbildenden Inhalten. Im Vergleich dazu steht das Studium, in dem alles auf das gewählte Fach Bezug nimmt. Mir persönlich gefällt es zu studieren, da auch die Selbstorganisation und benötigte Arbeitsbereitschaft ein Gefühl von Verantwortung generieren. Außerdem motiviert einen das höhere Niveau und das Interesse am Studienfach sehr. Ich bin glücklich, dass ich an diesem Programm teilnehmen darf.

Ansprechpartnerin für weitere Fragen und auch Bewerbungen für kommende Semester: Jacqueline Schwarzbach

J. Schwarzbach@bk-siegburg.de