Chef zu gewinnen

Wettbewerb vom Handelsblatt

Der Deutschland-Chef der Ford-Werke zu Gast am Berufskolleg Siegburg

Kaum auf der neuen Schule angekommen, beteiligte sich die Gy 18.2 des Wirtschaftsgymnasiums im Rahmen des BWL-Unterrichts auch schon an dem Wettbewerb „Chef zu gewinnen“ vom Handelsblatt. Tatsächlich konnte die Klasse mit ihrer Bewerbung die Jury überzeugen, sodass die gute Nachricht nicht lange auf sich warten ließ: „Chef gewonnen!“ – und was für einen! Gunnar Herrmann, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und „Chef“ von rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern war ebenfalls beeindruckt von dem Engagement der Schülerinnen und Schüler und erklärte sich bereit, die Klasse in Siegburg zu besuchen.

 

Am 18. Dezember war es dann soweit: Gunnar Herrmann stellte sich rund zwei Stunden lang den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Diese nutzten die einmalige Chance und löcherten den Ford-Chef nicht nur mit Fragen zur Elektromobilität oder autonomen Fahren, sondern wollten auch wissen, wie es um die Work-Life-Balance des Managers bestellt, wie viele Stunden er wöchentlich arbeitet und welche privaten Interessen er hat.

Bereitwillig und unterhaltsam beantwortete Gunnar Herrmann sämtliche Fragen und gab den Schülerinnen und Schülern als Bonus noch einige Tipps für ihr zukünftiges Berufsleben mit auf den Weg.

Doch dabei blieb es nicht: Gunnar Herrmann hatte so großen Gefallen an seinem Besuch am Berufskolleg Siegburg gefunden, dass er die Klasse zu den Ford-Werken einlud. Am 31. Januar kommt es zum Gegenbesuch. In einer exklusiven Führung werden die Schüler/innen hautnah erleben, wie ein Auto entsteht und darüber hinaus in einer Gesprächsrunde Fragen an duale Studenten und Auszubildene der Ford-Werke richten können.

Fotos: Handelsblatt (Copyright by Uta Wagner)

 

Klassenfahrten

Schulfahrten werden in der Jahrgangsstufe 11 im Klassenverband durchgeführt. Bisherige Ziele waren unter anderem:

  • Barcelona (Spanien)
  • Skifreizeit in Mühlbach am Hochkönig (Österreich)
  • Segeltörn auf dem Ijsselmeer und der Nordsee (Holland)
  • Toskana (Italien)

Die Ziele werden von den jeweiligen Klassen gemeinsam mit den Klassenlehrern festgelegt.

Kursfahrten

Am Ende der Jahrgangsstufe 12 können zusätzliche Studienfahrten stattfinden, z. B. nach:

  • London, Dublin oder Edinburgh (Englisch LK)
  • Oxford, Berlin oder Paris (Mathe LK)
  • Prag, Budapest oder Berlin (Deutsch LK)

 

Exkursionen

Es finden regelmäßig fachbezogene Exkursionen (Museumsbesuche (z. B. Landesmuseum Bonn), Betriebsbesichtigungen, Theaterbesuche etc.) statt.

 

Projekt „Jugend und Wirtschaft“ der FAZ und des Bankenverbandes

Seit mehreren Jahren nehmen unsere Schülerinnen und Schüler erfolgreich am Projekt "Jugend und Wirtschaft" der F.A.Z teil und konnten schon mehrfach Einzel-, aber auch Schulpreise in Berlin entgegennehmen.

"Jugend und Wirtschaft" ist ein Medien- und Wirtschaftsprojekt für den Schulunterricht, das von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Bundesverband deutscher Banken im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde. Ziel des Projektes ist es, das Interesse von Schülern für wirtschaftliche Zusammenhänge zu wecken und zu fördern, sie zur Lektüre auch des Wirtschaftsteils einer Zeitung zu motivieren und sie schließlich auf der Basis systematischer Lektüre und Recherche zum Schreiben eines Artikels zu befähigen.

Während des Projektes, das jedes Jahr im September beginnt und das sich über ein Schuljahr erstreckt, erhält der gesamte Kurs ein Freiabonnement der F.A.Z. sowie einen kostenlosen Zugang zum F.A.Z. Archiv. Das Projekt wird auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt.