Am 3.2.2018 fand am Berufskolleg Siegburg der "Tag der offenen Tür" statt.
Interessierte Schülerinnen/ Schüler lernten das Berufskolleg kennen und ließen sich beraten.

Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2019/2020 beginnt am Tag der offenen Tür, 9.2.2019 und endet am 15.3.2019 (Handelsschule, Höhere Handelsschule, Berufliches Gymnasium).

Beratungsgespräch jetzt online vereinbaren >>

Schülerlotsen weisen den Weg: Tag der offenen Tür am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg

Bereits zum dritten Mal öffnete das Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg und an den Teilstandorten Eitorf und Neunkirchen am vergangenen Samstag seine Türen, um allen interessierten Schülern und Eltern einen Einblick in den Schulalltag und die vielfältigen Projekte der Schule zu bieten. Auch in diesem Jahr stand der Tag unter dem Motto „Informieren – Beraten – Anmelden“, denn mit dem Tag der offenen Tür begann auch der diesjährige Anmeldezeitraum für die Vollzeitbildungsgänge Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule und Handelsschule am Berufskolleg.

Die Gelegenheit, an einem Tag die Schule intensiv kennenzulernen und gleichzeitig ein umfassendes Beratungs- und Anmeldegespräch zu führen, nahmen wieder zahlreiche Interessenten wahr. Die Anmeldegespräche an den drei Standorten haben allein am Samstag schon zu über 350 Anmeldungen in den verschiedenen Bildungsgängen geführt. Ein guter Start in den Anmeldezeitraum, der noch bis zum 09.03.2018 gehen wird (mehr Informationen dazu >>).

Doch nicht nur geschulte Lehrkräfte standen den interessierten Schülern und Eltern am Samstag Rede und Antwort. Begrüßt wurden die Gäste von „Schülerlotsen“, die in diesem Jahr erstmalig an ihren einheitlichen T-Shirts mit dem Schullogo zu erkennen waren. Die Lotsen sorgten dafür, dass sich niemand auf dem weitläufigen Schulgelände verlief und jeder auf den richtigen Weg zu seinem Beratungstermin, zu Unterrichtsmitschauen oder in die Aula gebracht wurde.

Der Tag, der in wochenlanger Vorarbeit geplant worden war, bot den Schülern die Gelegenheit, ihre Schule und Projekte, die sie erfolgreich erarbeitet hatten, einem größeren Publikum vorzustellen. So hatte in diesem Jahr die SV erstmalig einen eigenen Stand mit Diashow, an dem sie unter anderem von ihrem aktuellen Valentinstags-Projekt berichtete: Schüler und Lehrer können eine Rosenbestellung mit einer persönlichen Nachricht bei den SV-Schülern abgeben. Sie Rose samt Nachricht wird dann für einen Preise von 1 € am Valentinstag an die Empfänger in der Schule ausgeliefert.

Auch das Projekt „Jugend und Wirtschaft“, ein Projekt der FAZ und des Bankenverbands, an dem die Schule bereits zum wiederholten Male äußerst erfolgreich teilgenommen hat, wurde präsentiert. Und das zuletzt mit dem Produkt „Hessiantag“ ebenfalls extrem erfolgreiche Juniorprojekt wurde ebenfalls von den beteiligten Schülern vorgestellt. Zudem bot die Theater AG Einblicke in ihr aktuelles Stück, das am 16.03.2018 erstmalig in der Schule aufgeführt werden soll.

Bei allgemeinen Informationsrunden zu den Bildungsgängen des Berufskollegs wurde vor allem die Durchlässigkeit der verschiedenen Bildungsgänge an der Schule betont. Durch die enge Zusammenarbeit im Kollegium sind Wechsel zwischen den Bildungsgängen bei entsprechender Indikation ohne weiteres möglich. Um die Schüler von Anfang an möglichst umfassend zu fördern und auf eine spätere Berufstätigkeit vorzubereiten, werden verschiedene Angebote gemacht: so bietet zum Beispiel die Höhere Handelsschule von Anfang an Förder- und Forderstunden in den drei Hauptfächern Mathematik, Englisch und Deutsch an. Für Schüler aller Bildungsgänge werden Nachhilfestunden im Rahmen des Projektes „Schüler helfen Schülern“ angeboten. Neben regelmäßigen Berufsberatungsangeboten an der Schule durch die Agentur für Arbeit bietet das Fach Berufsorientierung Hilfestellung für die Berufswahl und Bewerbung. Zudem finden

Betriebsbesichtigungen statt und es werden professionell organisierte Kommunikationsseminare für die Schüler angeboten. Der AIT – Ausbildungsinformationstag – im Frühjahr ist jedes Jahr ein Highlight und erlaubt Schülern und Betrieben, sich im Rahmen einer Ausbildungsmesse gegenseitig kennenzulernen.

Auch in diesem Jahr wurden die Gäste wieder kulinarisch verwöhnt, etwa im französischen Café, wo Schüler Quiche, Tarte oder Mousse au Chocolat anboten oder im Foyer, das den ganzen Tag von Waffelduft erfüllt war. Und auch diesmal waren sich am Ende alle Beteiligten einig, dass sich der Aufwand gelohnt hat und man stolz darauf sein kann, wie man seine Schule (re-)präsentiert hat.